Duftblüte

Falls Sie sich für eine Stechpalme (Lateinisch: Ilex) interessieren, könnte die Duftblüte (Osmanthus) Sie ebenfalls reizen. Im Garten sieht die Duftblüte aber eher unauffällig aus und viele Menschen werden anfänglich aufgrund des angenehmen Pfirsich-Duftes gereizt. Trotzdem bildet die Duftblüte üblicherweise eine Hecke von knapp 1.50 Meter und sie erreicht eine maximale Höhe von 2.50 Meter. In diesem Fall wird es aber schwer sein, um die Heckenpflanzen richtig im Griff zu halten. Zudem sollten Sie sich auch bewusst sein, dass die Duftblüte stark in die Breite wächst und dafür recht viel Platz einnimmt. Haben Sie schon einmal über eine Eibenhecke oder über eine Kirschlorbeerhecke im Garten nachgedacht?

Wie sieht die Duftblüte aus?

Bei näherer Betrachtung erkennt man die immergrüne Duftblüte an den dunkelgrünen, harten Blättern, die das ganze Jahr hindurch für einen grünen Garten sorgen. Die Blätter haben eine lederartige Struktur und sind etwas größer als die Blätter eines Buchsbaumes oder einer (japanischen) Stechpalme. Die Blätter sind von der Struktur her also gröber. Bildet die japanische Stechpalme eine immergrüne Hecke?

Wie der Name schon verrät, ist die Duftblüte mit kleinen, weißen Blüten versehen. Diese Blüten werden den Garten von April bis Mai bereichern.

Die Duftblüte gibt es übrigens in zwei Variationen. Einerseits gibt es die Burkwoods Duftblüte (auch Osmanthus burkwoodii genannt) und andererseits gibt es die herbstblühende Duftblüte (Osmanthus heterophyllus). Beide Sorten sind immergrün und vor allem die letztgenannte Sorte ähnelt einer Stechpalme sehr stark. Genauso wie das auch bei einer Stechpalmenhecke (Ilex) der Fall ist, so hat auch die herbstblühende Duftblüte stachelige Blätter.

Wussten Sie übrigens schon, dass die Duftblüte von außen zwar voll und üppig aussieht aber von innen – also die im Inneren liegenden Zweige – keine Blätter mehr trägt? Die inneren Zweige sind nämlich völlig verholzt, aber das schadet dem hübschen Anblick zum Glück nichts!

Wo pflanzt man eine Duftblüte?

Eine Duftblüte bevorzugt einen nährstoffreichen Boden, aber Trockenheit verträgt sie ebenfalls gut. Zudem sollte der Boden locker und wasserdurchlässig sein, denn Staunässe mögen die Wurzeln gar nicht. Schenken Sie der Duftblüte einen sonnigen oder halbschattigen Platz und pflanzen Sie die Pflanze an einem bewölkten Tag. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie auf immergrüne Hecke pflanzen oder auf Gartngestaltung.

Die Beste Pflanzzeit ist im Frühling oder im Herbst und Sie sollten darauf achten, dass der Pflanzabstand mindestens 2,5 Meter von anderen Heckenpflanzen entfernt ist.

Wie pflegt man eine Duftblüte?

Wenn Sie eine Duftblüte im Garten haben, haben Sie es leicht. Die Duftblüte ist nämlich sehr pflegeleicht. Sie ist sehr anspruchslos aber sowie auch bei anderen immergrünen Hecken der Fall ist, sollten Sie die Duftblüte wohl ab und zu etwas einkürzen. Die Duftblüte verträgt stärkere Rückschnitte ins alte Holz zudem gut und kleinere Blätter regenerieren schnell nach einem Schnitt. Es ist vollkommen ausreichend, wenn Sie die Duftblüte einmal pro Jahr zurückschneiden. Haben Sie schon einmal über eine Buchsbaumhecke, über eine immergrüne Ölweide, über eine Ligusterhecke oder über eine Kirschlorbeerhecke nachgedacht?