Der Schneeball: Ein stillvoller Winterblüher

Kennen Sie den Schneeball schon? Aufgrund der zierlichen, weißen Blüten würde man diese Pflanze nicht unbedingt zu den immergrünen Hecken rechnen. Nichts ist weniger wahr: Der Schneeball ist ein richtiger Klassiker in Gärten mit mediterranem Stil. Sowohl im Sommer als im Winter ist der Schneeball ein richtiger Hingucker. Sind Sie neugierig was diese immergrüne Heckenpflanze zu bieten hat? Dann lesen Sie einfach weiter.

Viburnum tinus oder ‘Mittelmeerschneeball’

Der Schneeball (auf Lateinisch: Viburnum tinus) wird auch ‘Mittelmeerschneeball’ oder ‘immergrüner Schneeball’ genannt. ‘Schneeball’ weißt natürlich auf die schönen Blüten hin. Diese Blüte wirkt sehr besonders, denn sie erscheint, anders wie bei blühenden Sträuchern der Fall ist, bereits im November. Die Blüte dauert bis ins Frühjahr, wobei die Farbe sich von Rosa zu Weiß ändert und im Winter für einen leuchtenden Garten sorgt. Nach der Blüte bildet der Schneeball schwarze Beeren, die man nicht essen kann, denn sie sind giftig. Im Sommer ziert der Schneeball den Garten mit einem dunkelgrünen Laub, dass den Lorbeerblättern sehr ähnlich ist. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann können Sie sich auch die Glanzmispel ‘Red Robin’, die immergrüne Ölweide oder die Duftblüte einmal genauer ansehen.

Der Schneeball ist eine relativ winterharte Pflanze und benötigt daher keinen besonderen Winterschutz. Achten Sie darauf, dass bestimmte immergrüne Heckenpflanzen, wie auch der Schneeball, im Winter ein bestimmte Wassermenge benötigen, damit sie nicht austrocknen. An frostfreien Tagen – ohne Regen und Schnee – sollten Sie den Schneeball deswegen immer ein wenig gießen. Klicken Sie auf immergrüne Hecke schneiden oder auf immergrüne Hecke pflanzen, wenn Sie mehr erfahren wollen.

Die Schneeballhecke

Obwohl man meinen würde, dass der Schneeball eher ein Zierstrauch ist, kann man ihn auch als immergrüne Hecke einsetzen. Der Schneeball eignet sich nämlich gut als Hecke. Man kann sie als Vogelschutzhecke, Sichtschutzhecke oder Lärmschutzhecke pflanzen. Alle Teile der Schneeballhecke sind zwar dekorativ, aber auch leicht giftig. Klicken Sie auf schnellwachsende, immergrüne Hecken oder auf Gartengestaltung, wenn Sie mehr erfahren wollen.

Wo pflanze ich eine Schneeballhecke?

Möchten Sie eine Schneeballhecke pflanzen? Kein Problem. Das Pflanzen einer Schneeballhecke können Sie am besten im Frühjahr oder im Herbst erledigen. Man sollte zudem wissen, dass Schneebälle am liebsten in der vollen Sonne stehen. Sie stammen nämlich aus der Mittelmeerregion und sind somit an warme Temperaturen gewöhnt. Im Winter sollte man den Schneeball jedoch vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Bitte pflanzen Sie die Schneeballhecke deswegen auf einem Boden, der nicht zu trocken ist, mit genügend Humus versehen ist und sehr wasserdurchlässig wirkt.

Wie schneide ich eine Schneeballhecke?

Falls Sie noch ein Gartenanfänger sind oder nicht gerne viele Gartenarbeit ausführen möchten, haben Sie es ziemlich leicht mit einer Schneeballhecke. Der Schneeball ist nämlich genauso wie die Eibe pflegeleicht und schnittverträglich. Man braucht den Schneeball nicht regelmäßig zu schneiden und er blüht noch bis ins hohe Alter. Falls Sie finden, dass die Sträucher des Schneeballes zu dicht wachsen, können Sie die einzelnen Äste nach der Blüte ganz einfach entfernen. Klicken Sie auf den Link, wenn Sie mehr über blickdichte Hecken erfahren wollen.