Schnellwachsende, immergrüne Hecken

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, bietet eine immergrüne Hecke Ihnen das ganze Jahr hindurch einen grünen Garten. Eine immergrüne Hecke kennzeichnet sich zudem durch einen hohen Sichtschutz, der der eigenen Privatsphäre nur zugutekommt. Wenn Sie immergrüne Heckenpflanzen suchen, haben Sie eine ziemlich große Auswahl. Wer jedoch kurzfristig schon eine immergrüne Hecke bevorzugt, hat die Wahl aus einer immergrünen Fertig-Hecke oder einer schnellwachsenden, immergrünen Hecke. Im letzten Fall handelt es sich oft um größere Hecken, worüber wir Sie gerne informieren.

Haben schnellwachsende, immergrüne Hecken einen Vorteil?

Stellen Sie sich folgendes vor: Sie haben ein neues Grundstück und möchten dieses Grundstück gerne so schnell wie möglich durch eine blickdichte Hecke vor neugierigen Blicken schützen. Einerseits hat man nun die Wahl aus einem Holzzaun, der direkt fremde Blicke abschirmt. Ein Holzzaun ist effektiv aber im Vergleich zu einer Hecke recht preiswert. Andererseits muss man bei einer Hecke normalerweise eine Weile warten, bis sie hoch genug ist und Privatsphäre bietet. Der Vorteil einer schnellwachsenden, immergrünen Hecke ist jedoch groß. Eine schnellwachsende, immergrüne Hecke ist relativ preiswert, sie ist leicht anzulegen und hat zudem eine hohe Lebensdauer. Viele schnellwachsende Hecken sind daneben pflegeleicht.

Welche schnellwachsende, immergrüne Hecken gibt es?

Zu den schnellwachsenden Hecken gehören zum Beispiel die Buche (auf Lateinisch: Fagus sylvatica) und die Hainbuche (auf Lateinisch: Carpinus betulus). Beide Arten werden als sogenannte semi-immergrüne Heckenpflanzen bezeichnet. Das bedeutet, dass die Hecken-Arten im Winter nur teilweise Ihre Blätter verlieren und die Blätter bleiben meistens vertrocknet an den Ästen hängen. Eine Buchenhecke wächst unter guten Bedingungen zirka 40 bis 50 Zentimeter pro Jahr und bildet somit schnell einen soliden Sichtschutz.

Andere, schnellwachsende, immergrüne Hecken sind der Liguster und der Lebensbaum, oder auch Thuja genannt. Beide Sorten wachsen ungefähr 30 Zentimeter pro Jahr. Sie sind das ganze Jahr hindurch grün. Auch die Kirschlorbeer-Sorte ‘Herbergii’ wächst recht schnell. In einem günstigen Klima zirka 25 Zentimeter pro Jahr. Zuletzt sollte hier auch die Eibe erwähnt werden. Diese Konifere hat ein durchschnittliches Wachstum von 20 Zentimeter pro Jahr und wirkt sehr blickdicht.

Wie oft sollte eine schnellwachsende, immergrüne Hecke geschnitten werden?

Obwohl die schnellwachsende Hecke natürlich schnell wachsen sollte, schadet ein Rückschnitt überhaupt nicht. Bei den oben erwähnten Heckenpflanzen sollte dies meistens einmal bis zweimal jährlich stattfinden. Vor allem im ersten Jahr sollte die Heckenpflanze stark zurückgeschnitten werden, damit die Hecke dichter und üppiger wächst. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie auf immergrüne Hecke schneiden oder auf Formschnitt.

Worauf sollte man bei der Pflege achten?

Eine schnellwachsende, immergrüne Hecke sollte selbstverständlich gepflegt werden. Der Kirschlorbeer sollte zum Beispiel an einem halbschattigen Standort gepflanzt werden und der Boden sollte nährstoffreich sein. Der Standort einer Thuja sollte im Gegensatz hell sein und der Boden feucht und durchlässig. Schauen Sie sich bevor Sie die immergrüne Hecke pflanzen, unbedingt die Standortbedingungen an und überlegen Sie sich wieviel Pflegeaufwand Sie auch tatsächlich ausführen möchten. Klicken Sie auf immergrüne Hecke pflanzen oder auf Gartengestaltung, wenn Sie mehr erfahren wollen.