Stechpalmenhecke

Suchen Sie eine immergrüne Hecke, die nicht nur das ganze Jahr grün ist, sondern auch einbruchhemmend wirkt und unerwünschte Gäste fern hält? Dann ist die Stechpalmenhecke womöglich etwas für Sie! Zudem haben Sie die Wahl aus der normalen Stechpalme (auf Lateinisch: Ilex) oder der japanischen Stechpalme (auf Lateinisch: Ilex crenata). Beide Stechpalmen bieten genügend Sichtschutz und Abwechslung in den Garten. Die japanische Stechpalme hat übrigens keine Stacheln.

Stechpalmenhecke: wichtige Eigenschaften

Eine Stechpalmenhecke wächst durchgehend etwas langsamer als immergrüne Heckenpflanzen, wie Koniferen oder der Kirschlorbeer. Trotzdem bietet die Stechpalmenhecke interessante Eigenschaften. Stechpalmen können zwei bis 25 Meter hoch werden und sie bleiben meistens sehr lange in einem Garten stehen. Zudem gibt es bei der gewöhnlichen Stechpalme männliche und weibliche Ilex-Arten mit ledrigen Blättern und gezackten Rändern. Die Stechpalme ‘Heckenstar’ ist zum Beispiel eine männliche Stechpalme. Die weibliche Variante heißt Stechpalme ‘Heckenfee’. Sie ist mit roten Beeren versehen.

Die japanische Stechpalme hat ovale, immergrüne Blätter und lässt sich gut in eine Form schneiden. Diese immergrüne Heckenpflanze wird oft als Ersatz für den Buchsbaum gewählt. Das gilt zum Beispiel für die Sorte Berg-Ilex ‘Green Hedge’. Die japanische Stechpalme bleibt kompakt und bildet eine niedrige, immergrüne, blickdichte Hecke.

Stechpalmenhecke: Pflege

Eine Stechpalmenhecke lässt sich ganz leicht schneiden. Das wird am besten im Frühjahr oder im späten Juni getan. Bitte verwenden Sie dazu eine mechanische Hand-Heckenschere, damit die Blätter gleichmäßig abgeschnitten werden und keine eingetrockneten Schnittstellen entstehen. Mit einer Stechpalmenhecke haben Sie eine dichte Hecke, die man auch ganz gut in eine Figur schneiden kann. Vor allem die japanische Stechpalme eignet sich gut für den Formschnitt.

Bitte versorgen Sie die Stechpalme regelmäßig mit Wasser. Zudem steht eine Stechpalmenhecke am liebsten an einem windgeschützten, hellen Ort auf einem Boden, der humusreich ist. Man kann die Stechpalme aber auch gut im Halbschatten pflanzen, solange es noch genügend Sonnenlicht gibt. Staunässe und Austrocknung sollten Sie auf jeden Fall vermeiden.

Stechpalmensorten

Wie bereits erwähnt, haben Sie die Wahl aus verschiedenen Stechpalmensorten. Zu den gewöhnlichen Stechpalmen gehören zum Beispiel Sorten wie die Stechpalme ‘Blue Prince’, die Stechpalme ‘Alaska’ oder die Stechpalme ‘Blue Maid’. Zu den japanischen Stechpalmen gehören die japanische Stechpalme ‘Dark Green’® , die japanische Stechpalme ‘Blondie’ ® oder der Ilex maximowicziana ‘Kanehirae’. Diese letzte Sorte eignet sich für niedrige oder für hohe Hecken. Außerdem eignen sich alle diese Hecken auch ganz wunderbar für den Formschnitt. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie auf immergrüne Hecke schneiden.

Stechpalmenhecke als Buchsbaumersatz

Vielleicht wussten Sie schon, dass die japanische Stechpalme oft als Buchsbaum-Ersatz gewählt wird. Es ist nämlich so, dass diese Heckenpflanzen weniger anfällig für Buchsbaum-Krankheiten sind und vergleichbare Qualitäten haben. Die japanische Stechpalme wirkt ebenfalls kompakt und sie sieht sehr elegant aus. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie auf Krankheiten und Schädlinge bei immergrünen Hecken oder auf Buchsbaumhecke.